Deeskalation für Rettungskräfte

Was, wenn REDEN nicht mehr hilft???

In diesem Lehrgang werden Mitarbeiter von Rettungs- und Hilfsorganisationen darauf vorbereitet, in Gefahrensituationen richtig und angemessen zu reagieren. Es werden die Grundlagen der Kommunikation, Deeskalation und Selbstverteidigung vermittelt.

 

Dies ist dem Umstand geschuldet, dass  immer häufiger Übergriffe während der Einsätze vorgenannter Organisationen stattfinden. Der Lehrgangsteilnehmer lernt Gefahrensituationen im Vorfeld zu erkennen und praxisnah zu reagieren.

 

Inhalte:

 

Theorie:

  • Deeskalations Phasen
  • Taktische Verhaltenshinweise
  • Folgen eines Angriffs, Trauma Erkennung
  • Rechtliche Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Frühzeitiges erkennen von Gefahrensituationen

 

Praxis:

  • Grundlagen der Bewegungslehre
  • Techniken zur Abstandsgewinnung
  • Kontrolltechniken
  • Atemipunkte
  • Abwehr von Angriffen
  • Deeskalationstechniken
  • Gesprächslenkung
  • Rechtzeitiges Erkennen von Lageänderungen
  • Abwehr von Angriffen in beengten Räumen (RTW)
  • Realitätsnahe Trainingsszenarien (unter Einbeziehung vorhandener Einsatzmaterialien)

Dauer der Ausbildung:

  • 2 Tage

 

Lehrgangsgebühren:

  • 360,00 €

Mindestteilnehmerzahl:

  • 10 Personen

 

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • Körperliche Eignung

 

Mitzubringen vom Lehrgangsteilnehmer:

  • Festes Schuhwerk
  • Einsatzbekleidung, sowie Wechselbekleidung
  • Wenn erforderlich, Sehhilfen inklusive deren Ersatz
  • Wetterangepasste Bekleidung

ePaper
Teilen:
Deeskalation für Rettungskräfte

Sie können den Lehrgang hier gleich völlig unproblematisch bezahlen.

Bitte vergessen Sie bitte nicht uns eine unterschriebene Anmeldung zuzusenden, damit wir Ihre Zahlung zuordnen können und der Platz im Seminar für Sie reserviert ist.

100000
Deeskalation für Rettungskräfte
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blackfrog