Fahrsicherheitstraining für Feuerwehren und Hilfsorganisation

Der Lehrgang richtet sich an eingesetzte Kraftfahrer von Freiwilligen- und Berufsfeuerwehren sowie an Fahrer von Rettungsfahrzeugen. Aufgrund der erhöhten Stressbelastung während der Einsatzfahrten wir der richtige Umgang mit den vorhandenen Dienstfahrzeugen vermittelt. Hierbei wird auf die besonderen und unterschiedlichen physikalische Verhältnissen der jeweiligen Einsatzfahrzeuge eingegangen und der Lehrgangsteilnehmer erhält die Möglichkeit, einsatznahe Situationen, in der Ausbildung zu durchlaufen.

Inhalte:

  • Fahrphysiologische Grundlagen
  • Einweisung in die einzelnen Fahrzeugtypen
  • Einsatzspezifisches Fahren
  • Aufgabenverteilung in der Fahrzeugbesatzung
  • Handlingsübungen Slalom vorwärts / rückwärts
  • Gefahrenbremsungen
  • Ermitteln des Bremspunktes
  • Bremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen
  • Bremsen in Kurven
  • Ausweichen von Hindernissen in Gefahrensituationen
  • Kombinierte Brems- und Ausweichübungen
  • Rangierübungen

 

Bei TLF werden die einzelnen Übungen mit vollen, halbvollen und leeren Tank gefahren

 

Dauer der Ausbildung:

  • 1 - 2 Tage        (die Dauer der Ausbildung ist abhängig von der jeweiligen Teilnehmerzahl

                                   und  den zur Verfügung gestellten Fahrzeugen).

 

Lehrgangsgebühren:

  • 1 Tag      1.215,00 €
  • 2 Tage    2.490,00 €

 

 

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • Gültiger Führerschein der Klasse 3 / C (C1)
  • Körperliche Eignung

 

Mitzubringen vom Lehrgangsteilnehmer:

  • Verwendete Einsatzbekleidung

 

Die Gestellung der Fahrzeuge erfolgt für die Dauer der Ausbildung durch die jeweilige Institution, die Träger der Ausbildung ist. Die Anzahl der Fahrzeuge und der jeweiligen Fahrzeugtypen ist im Vorfeld der Ausbildung mit dem Ausbildungsleiter zu erörtern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blackfrog